Gustav-Heinemann-Schule

Selbstständige Schule

Oberstufengymnasium des Kreises Groß-Gerau

MINT

Olov

Akademische Feier zur Verleihung der Abiturzeugnisse

Am Freitag, 8. Juli, haben die Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2021/22 ihre Zeugnisse erhalten. Die Feier fand nach pandemiebedingter zweijähriger Pause wieder im festlichen Rahmen der Stadthalle Rüsselsheim statt. 

Zu den Jahrgangsbesten zählen Ali Lahna, Nauka Lamberts, Sara Ilaria Benlail, Marina Botsa, Siham Errayass, Elena Marie Schmitt und Mohamed Baadid.

Herzlichen Glückwunsch!

Die GHS würdigt starke Leistungen im Fach Mathematik

Tamino Greinert, Katarina Kresovic und Rojin Yasar erhielten in der 1. Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik eine Anerkennungsurkunde für Ihre gelungene Bearbeitung einiger anspruchsvoller Wettbewerbsaufgaben.

Katarina bekam für ihre erfolgreiche Teilnahme am Einführungsphasenwettbewerb außerdem von Dr. Spitzenberg eine Urkunde des Zentrums für Mathematik als Schulsiegerin nebst einem Buchpreis überreicht.

Die drei Mathematiktalente besuchen aktuell die Einführungsphase der Gustav-Heinemann-Schule und sind in der Mathematik-AG aktiv.

Kunstprojekt der GHS auf der Fachtagung der documenta fifteen

Das Kunstprojekt „Kunst mit KLASSE!“ der GHS wurde auf der Fachtagung Denkraum#2 im Rahmen der documenta fifteen am 08. und 09. Juli 2022 in Austausch gebracht. Im Fokus der Tagung standen Forschung und Vernetzung im Fach Kunst. Der BDK, Fachverband für Kunstpädagogik, und der Veranstalter CAMP – Notes on education boten ein reichhaltiges Programm mit Vorträgen, Posterpräsentationen, kollaborativem Mapping sowie einen Rundgang über die documenta. Das intensive Zusammensein und vernetzende Arbeiten unter dem Motto „hanging out, sowing seeds“ (@documentafifteen) bot ebenfalls Raum für eine couragierte und diskursive Konfrontation mit den Kontroversen um Antisemitismus auf der documenta. Diese Auseinandersetzung ist für die GHS als „Schule ohne Rassismus.Schule mit Courage.“ und die diskriminierungskritische Evaluation des Projekts „Kunst mit KLASSE!“ unerlässlich.

Exkursion zum Europäischen Parlament nach Straßburg

Die Abiturientinnen und Abiturienten des PoWi-Leistungskurses (Herr Wörsdörfer) und Deutsch-Leistungskurses (Herr Lösekann) unternahmen zum Abschluss ihrer Schulzeit eine informative und spannende Fahrt nach Straßburg ins Europäische Parlament. MdEP Gahler und die SchülerInnen diskutierten über aktuelle politische Ereignisse, wie die Covid-Pandemie oder den Ukraine-Krieg. Vorab gab es noch einen Zwischenstopp in der historischen Altstadt Straßburgs.

Business@school-Team ANTCO2 bei Lufthansa Airlines

Auf Einladung des CFO von Lufthansa Airlines, Dr. Jörg Beißel, besuchte das Team ANTCO2 vom Schulwettbewerb business@school (durchgeführt von der Boston Consulting Group) am 21.07.22 die Zentrale von Lufthansa Airlines.
Die Geschäftsidee von ANTCO2 lässt sich grundlegend als ein Belohnungssystem für nachhaltiges Konsumverhalten beschreiben. Auslöser für die Einladung war die Nennung von Lufthansa Miles an More als Beispiel für die Belohnung von nicht nachhaltigem Verhalten bei der Präsentation auf dem Regionalentscheids des Wettbewerbs, da hier gesammelte Flugmeilen eingelöst werden. Herr Beißel, damals Mitglied der Jury, wollte aufzeigen, dass sich auch die Lufthansa Group mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt und eine Diskussion mit Führungskräften aus den Bereichen Controlling und Marketing von Lufthansa Miles and More ermöglichen.
Während des Besuchs wurde deutlich, dass Lufthansa Miles and More sich der Problematik bewusst ist und versucht nachhaltigeres Verhalten (z.B. durch den Einsatz der Punkte zur CO2-Kompensation) in das Geschäftsmodell zu integrieren. Hier zeigte sich, dass die Luftfahrtbranche mittelfristig eigentlich nur die Möglichkeit hat auf SAF (alternative Kraftstoffe) zu setzen, da E-Mobilität oder der Einsatz von Wasserstoff in diesem Bereich noch nicht zielführend ist.
Abschließend erhielt das Team noch eine exklusive Führung durch den Bereich Lufthansa Technik mit direktem Zugang zu den Flugzeugen in dem Wartungshangar und Einblicken in deren Technik.
Für das Team war es ein sehr bereicherndes Treffen mit Anregungen für die eigene Geschäftsidee und Einblick in die Luftfahrtbranche. Für diese Möglichkeit bedanken wir uns recht herzlich bei Herrn Dr. Jörg Beißel.

Foto: pixabay.com/photo/2015/03/28/09/17/person-695654_960_720 

Bühne frei für die SPIELZEIT 04 - den Theatertag an der GHS!

Am Dienstag, 5. Juli, von 17:00 Uhr bis ca. 18:15 Uhr läuft in der Aula die SPIELZEIT 04.
Die DS-Kurse stellen ihre Arbeiten vor und die Theater-AG zeigt nochmal "Lauras Märchen" in einer gekürzten Fassung.
Dies ist eine schulinterne Veranstaltung. Für Mitglieder der Schulgemeinschaft ist der Eintritt frei.

Kooperation mit der Goethe-Uni

Studierende des Institut für Kunstpädagogik der Goethe-Universität in Frankfurt am Main entwickelten am 24. Juni 2022 zusammen mit dem Kunst-Leistungskurs der Q2-Phase in verschiedenen Workshops grafische und plastische Bezüge zur Ausstellung „Von Göttinnen und Weisheiten“ im frauen museum wiesbaden. Seit 2017 bringt das Kooperationsprojekt „Kunst mit KLASSE!“ regelmäßig Studierende der Goethe-Uni und Lernende der GHS zusammen, die sich gemeinsam kritisch-reflexiv und bildnerisch-kreativ mit lokalen Ausstellungsbezügen beschäftigen. Diesmal standen die Figur der Pachamama und Alt Amerika im Fokus von Studierenden und Schüler*innen, die zusammen über den europäischen Tellerrand schauten. Wer mehr über Pachamama und weitere spannende Exponate der Dauerausstellung des frauen museum wiesbaden wissen möchte, darf auf die Comics des Kunst-Leistungskurs gespannt sein. Sie werden im Januar 2023 in der Museumsausstellung „Kunst mit KLASSE! - Die FÜNFTE“ ausgestellt.

Die GHS präsentiert Schulkonzepte auf der LEARNTEC 2022

Ein aufregender Tag auf der LEARNTEC 2022 ging am Abend des 31.05. zu Ende. Als Smart School wurden wir von der Bitkom eingeladen, Konzepte unserer Schule zu präsentieren. Dieser Einladung sind 12 Schüler*innen des Informatik-Leistungskurses und gleichzeitig Mitglieder der Makerspace-AG sowie die beiden Lehrkräfte Dr. Thomas Spitzenberg und Sebastian Wilhelm gefolgt.
Auf der Bühne „school@learntec“ in der dm-Arena der Messe Karlsruhe konnten im Besonderen die Schüler*innen die Arbeitsergebnisse der letzten Monate vor interessiertem Fachpublikum präsentieren.
Innerhalb von 1,5 Stunden zeigten die Schüler*innen ihre erworbenen Technikkompetenzen durch Live-Konstruktionen in Onshape, 3D-Ausdrucke sowie mittels selbsterstellter Konstruktionspläne. Die Förderung von Kreativität durch technische Problemlösungsprozesse stand neben den kollaborativen Möglichkeiten der CAD-Software Onshape im Vordergrund.

Darüber hinaus konnten wir als Schule neue bundesweite Kontakte knüpfen und freuen uns bereits jetzt auf neu initiierte Kooperationen.

Europatag an der GHS mit Kerstin Geis, Landtagsabgeordnete der SPD

Am 23. Mai 2020 besuchte im Rahmen des Europatages die Landtagsabgeordnete Frau Kerstin Geis (2.v.l.), SPD, das Gustav-Heinemann-Gymnasium, um mit den beiden Politik und Wirtschaft-Leistungskursen über europäische Themen zu diskutieren.
Erwartungsgemäß waren vor allem die aktuellen Themen „Ukraine-Krieg und seine Auswirkungen für Deutschland“, die „Wiedereinführung der Wehrpflicht“, aber auch „europäische Werte“ im Fokus der Diskussion.
Frau Geis stellte sich nicht nur den Fragen der SchülerInnen, sondern beantwortete auch kritische politische Fragen konkret bzw. ohne auszuweichen. Die Diskussionsrunde hatte für alle Beteiligten einen echten Zugewinn.
Wir danken Frau Kerstin Geis für ihre Bereitschaft zur Diskussion und die zur Verfügung gestellte Zeit.

Make Your School Projekt 2022

Make Your School Projekt 2022

Kreatives Tüfteln im Team – das steht bei Make Your School im Mittelpunkt. Bereits zum 5. Mal fand das Projekt an der GHS statt, welche als Projektschule den ersten Hackathon dieser Art ausprobieren durfte.

Zwischen dem 02.05. und 04.05.2022 überlegten sich zwei Klassen der Einführungsphase, wie sie ihre Schule mitgestalten und mit technischen und digitalen Tools noch besser machen können. Unterstützt wurden sie dabei von Mentor*innen, die die Veranstaltung begleiteten und fachliche Impulse gaben. Make Your School ist ein Projekt von Wissenschaft im Dialog. Die Klaus Tschira Stiftung ist bundesweiter Förderer.

Als Ergebnisse des dreitägigen Events wurden ein Tischkicker-Rankingautomat, ein Mensa-Bezahlsystem, ein Schulsachenautomat, ein Parkplatzzähler, eine Lautstärkeampel, eine Toilettenauslastungsanzeige, ein Feedbacksystem sowie eine automatische Kühlanlage gebaut. Die so entstandenen Prototypen können von den einzelnen Teams weiterbearbeitet und im kommenden Schuljahr auf der Maker Fair in Berlin präsentiert werden.

Für eine erfolgreiche Weiterarbeit an den Projekten sowie der Teilnahme am nachfolgenden Wettbewerb in Berlin drücken wir allen Teams die Daumen!

Anja Armstrong fährt zum Bundesfinale von "Jugend Präsentiert" nach Berlin

Anja Armstrong hat sich am 14. Mai für das Bundesfinale von "Jugend Präsentiert" in Berlin qualifiziert. 
Als Nächstes nimmt sie an der dreitägigen Präsentationsakademie in Halle teil, wo sie auch das Thema für ihre neue Finalpräsentation erfährt. Mit dieser tritt sie im September in Berlin an. Damit hat sich Anja gegen 500 Schüler und Schülerinnen der zweiten Runde durchgesetzt. Zu Beginn des Wettbewerbs gingen in der ersten Runde ca. 6000 Beiträge ein. 

Wir gratulieren Anja und drücken die Daumen fürs Finale in Berlin!

Unser Team „ANTCO2“ mit Carolina, Johannes, Mourad, Tim und Yazan 

business@school-Landesentscheid Hessen an der GHS 

Die besten Teams aus Hessen präsentierten ihre Geschäftsideen beim Landesentscheid an der GHS und beantworteten anschließend die kritischen Fragen der Jury. Diese zeigte sich sehr angetan von den Ideen und den durchdachten Businessplänen: „Das war ein starker Nachmittag! Hochmotivierte Schüler und Schülerinnen, die – unterstützt durch BCG und die Partnerunternehmen – hochwertige Business-Cases präsentiert haben. Das stimmt mich sehr positiv für den Gründerstandort Deutschland”, sagt Jurymitglied Dr. Jörg Beißel, CFO Lufthansa Airlines bei der Deutschen Lufthansa AG.

Mehr dazu. 

Esma Simsek - Palmenkarussell

Kunstleistungskurs Q4 entwirft dekonstruktivistische Freizeitparks 

Der Kunstleistungskurs der Q4 hat im Rahmen des Architekturthemas kreative Modelle zum Thema „Dekonstruktivistischer Freizeitpark“ kreiert. Die Herausforderung bestand darin, funktionelle Bauwerke zu einzelnen Attraktionen (Rutschen, Achterbahnen, Freefall-Towern, Karussellen etc.) zu modellieren, sich dabei dennoch der Formsprache des Dekonstruktivismus zu bedienen. Inspirationen fanden die Schülerinnen u.a. in den ArchitektInnen Zaha Hadid und Frank Gehry.

Zur Onlineausstellung

Mia Gorgs -_Karussell mit Restaurant

Anna Röhrig: Baum

Ästhetikprojekt des Kunstleistungskurses Q4

Die Schülerinnen des LKs der aktuellen Kursstufe Q4 haben kursbegleitend in Anlehnung an Helga Kämpf-Jansen und dem Konzept der ästhetischen Forschung spannende ästhetische Projekte erstellt. Ausgangspunkt waren eigens gewählte Themen, welche auf vielfältige Weise erforscht, systematisiert, analysiert und ästhetisch verarbeitet wurden. Dadurch wurden vorwissenschaftliche Methoden mit künstlerischen Strategien und Alltagsperspektiven verknüpft und die gewählten Themen gegen Ende reflektiert, multimedial präsentiert und letztlich mit anderen Augen wahrgenommen.

Zur Onlineausstellung

GHS ist Schulsieger bei business@school 2022

Unser Team „ANTCO2“ mit Carolina, Johannes, Mourad, Tim und Yazan hat den Schulentscheid business@school gewonnen und sich für das Landesfinale qualifiziert. Hier die strahlenden Sieger mit ihren Urkunden.

Wir gratulieren!

Schul- und Landesentscheid von business@school an der GHS

Am 28. April wurde an der GHS der Schulentscheid business@school durchgeführt. 

Mit der Geschäftsidee "ANCO2 - Durch nachhaltigen Konsum zu einer besseren Welt!" qualifizierte sich das Team der GHS für den b@s-Landesentscheid am 19. Mai 2022, welcher dieses Jahr auch an der GHS in der Aula und im Foyer stattfindet.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf
https://www.businessatschool.de/de/veranstaltungen

Wir drücken die Daumen und wünschen für das Landesfinale viel Erfolg!

Anja Armstrong qualifiziert sich für Länderfinale von „Jugend präsentiert“ 

Anja Armstrong überzeugte die „Jugend präsentiert“-Jury per Video mit ihrer Präsentation zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema und schaffte es so in eines von acht Länderfinalen. Damit gehört sie zu den erfolgreichsten 500 von über 6000 Bewerbern und Bewerberinnen, die in der ersten Runde des Präsentationswettbewerbs 2021/22 teilgenommen haben. 

Das Rüsselsheimer Echo berichtete. 


Wir gratulieren und wünschen für das Länderfinale viel Erfolg!

Digitaler Austausch mit Kolumbien

Der Grund- und Leistungskurs des weitergeführten Fachs Spanisch hat im März seinen mehrwöchigen digitalen Austausch mit den SchülerInnen der Deutschen Schule Cali mit einem Live-Chat abgeschlossen. Fernab von dem Bild eines Landes, welches teils sehr einseitig von Serien gängiger Streamingportale gezeichnet wird, konnten interessante Eindrücke vom Lebensalltag und der Kultur der kolumbianischen TandempartnerInnen gewonnen werden.

In Gesprächen und Kleinprojekten zum Thema Musik, Traditionen, den Umgang mit Stereotypen etc. lernten die SchülerInnen neben dem kolumbianischen Spanisch und seinen Besonderheiten ein vielseitiges Land und die lebensfrohe Mentalität der caleños kennen, was für diverse „momentos chéveres“ sorgte.

Erfolgreiche Teilnahme an "Jugend forscht"

Im Schuljahr 2021/22 haben erfreulicherweise wieder zwei Projektgruppen der GHS am Regionalwettbewerb Jugend forscht 2022 teilgenommen.

Das Thema der ersten drei Jungforscher lautete: "Das marsianische Gewächshaus". Das Projekt wurde von Fidan Selmani, Amanuel Kifle und Azra Mehonic (Foto links) bearbeitet und auf dem Regionalwettbewerb Hessen-West präsentiert. Das Projekt hat als Sonderpreis ein Jahresabonnement Zeitschrift "Bild der Wissenschaft" gewonnen.

Das Thema der zweiten Projektgruppe lautete: "Optimierung von Biokunststoffen". Das Projekt wurde von den Anja Armstrong, David Schirrmeister und Lena Liewig (Foto rechts) bearbeitet und auf dem Regionalwettbewerb Hessen-West präsentiert. Das Projekt hat den Sonderpreis "REset Plastic" gewonnen.

Wir gratulieren!

Lauras Märchen: Die Premiere

28. März 2022 im Staatstheater Wiesbaden, Kleines Haus, am ersten Tag der Schultheatertage.

Tosender Beifall am Ende einer Vorstellung ist das Beste, das man sich wünschen kann und während „Don‘t Stop Me Now“ aus den Lausprechern pulsierte, gab es auch kein Halten mehr.

Der Beifall ist die Belohnung, nachdem wochenlang geprobt wurde, Texte auswendig gelernt wurden, Kreativität und Energie - besonders in den letzten Tagen vor der Premiere - gefordert wurden.

Aber der Beifall war nicht alles. Komplimente der Verwandten und Freunde, der Profis am Staatstheater, die Würdigung der Schulleitung, all das kam an diesem Abend zusammen. Und als der Tontechniker langsam den Song ausblendete, ging der Beifall weiter: Publikum und Spieler:innen feierten gemeinsam, die Schüler:innen feierten in diesem Moment gemeinsam.

Erleichterung nach all der Anspannung war den Spieler:innen anzumerken. Aber wichtiger noch war der Stolz auf das Geleistete, die Begeisterung über diesen doch für jede:n etwas außergewöhnlichen Abend.

Und hoffentlich bewahrt sich jede:r Spieler:in dieses Erlebnis und erinnert sich noch lange daran.

Weitere Vorstellungen sind geplant. Termine werden hier veröffentlicht.

Lauras Märchen. Update und Trailer.

Am Montag ist es soweit. Am 28. 03., 19:30 Uhr, steht semidefekt endlich wieder auf der Bühne. Die Probentage laufen und die letzten Anstrengungen werden gemacht. Szenen, die bisher nur auf dem Papier existieren, werden im Spiel getestet. Fertige Szenen werden noch einmal überprüft. Die Akte werden fertiggebaut und Durchläufe gespielt. Bestimmt gibt es noch neue Ideen, Notwendigkeiten noch rasch zu improvisieren und alles vorzubereiten, damit die Technik im Staatstheater die Vorstellung fahren kann.

Wir sind aufgeregt.

Wir sind bereit.

Und wir freuen uns auf unser Publikum.

Lauras Märchen

März 2022. Das Stück hat nun seinen finalen Titel erhalten. Die Bezüge zu Märchenmotiven haben es uns am Ende leicht gemacht:

Laura wohnt mit ihrem Vater und einem Hausangestellten in einem abgelegenen Anwesen. Sie steht unter ständiger Beobachtung ihres Vaters und muss regelmäßig Medikamente nehmen, die ihre Erinnerung und ihre Wahrnehmung beeinträchtigen. Als nach einem Unfall eines Tages eine junge Frau im Haus Aufnahme findet, wird eine Kette von Ereignissen in Gang gesetzt, die vielleicht Lauras Rettung bedeuten.

"Lauras Märchen" ist eine Eigenproduktion von semidefekt. Der Text nutzt u.a. Motive aus Joseph Sheridan LeFanus "Carmilla" und ist aus der gemeinsamen Probenarbeit hervorgegangen.

Spieler:innen: Hamza Durmaz, Guiseppe Pali, Lena Lieweg, Alice Ptak, Nadja Schumacher mit Jonas Bünger, Bella Koleva, Mirza Sacirovic und Greta Schlobach. Technik: Elyes Gueddari und Tim von Prondzynski. Leitung: Oliver Jung.

Aufführung: 28. März 2022. 19:30 Uhr.
Staatstheater Wiesbaden. Kleines Haus. Karten 4,40€.

„Tage der Orientierung 2022“ –
GHS Rüsselsheim statt Kloster Höchst im Odenwald?!


Trotz Pandemie blieb es dieses Schuljahr möglich, eine etwas abgemilderte Form der „Tage der Orientierung“ der Schulseelsorge durchzuführen. Kloster Höchst als Jugendbildungsstätte und festes Ziel der jährlichen Fahrt fiel aufgrund der anhaltenden Pandemie wie bereits 2021 aus.
Aber die Schule selbst konnte herhalten für eine überraschende Auszeit vom Alltag: „Sorge dich nicht um den kommenden Tag“ – das Sein im Hier und Jetzt sollte für die Teilnehmenden an zwei Tagen Ende Januar im Mittelpunkt stehen. Gemeinsam mit Herrn Lösekann für das Soziale Netzwerk und Frau Unruh als Schulseelsorgerin machten sich sechs Teilnehmende auf den Weg, die Bedeutung des Augenblicks zu ergründen.
Für sich Wesentliches ausmachen, Altes loslassen, Neues aufnehmen, dabei eigene Ressourcen erkennen und stärken, tief durchatmen, einfach sitzen, da sein und meditieren, dem Moment Bedeutung geben – all das, was oftmals im Schulalltag zu kurz kommen kann, stand zwei Tage lang im Mittelpunkt.
Neben den tiefen Dimensionen von Achtsamkeitsübungen gewann auch die Schule als Raum neue Bedeutung – ob als Vorlage für „Fenster-Meditationen“ oder als Ort der Ruhe und Kontemplation, an dem sonst immer Hektik und Stress herrschen. Ausflüge zu Ostpark und Mainufer taten ihr Übriges, um den Blick nach innen und außen zu schärfen. Die Teilnehmenden haben sich mit viel Elan und Vertrauen darauf eingelassen und gemeinsam eine erstaunliche Atmosphäre der Zeitlosigkeit geschaffen: hier und jetzt.
Auch wenn die Räume unserer Schule bewiesen haben, dass sie einmal ganz anders wirken können, freuen wir uns schon sehr, im nächsten Schuljahr wieder außer Haus sein zu können, dann nicht mehr in Kloster Höchst, sondern geborgen auf der Ebernburg in Bad Münster am Stein.
Anmeldungen starten im neuen Schuljahr 2022/23, wie immer über die Reli- und Ethik-Lehrkräfte aller Jahrgänge!

museum inverted /
Das Museum kommt (wieder) in die Schule

Dauer und Wiederkehr werden in Zeiten der Pandemie als erneute Wellen mit Sorge betrachtet, die Welt scheint oft auf dem Kopf zu stehen. Um dieser Situation etwas entgegenzusetzen, baut das Fach Kunst an der GHS auf dieselben Mechanismen.

Seit 2016 dauert nun schon das Kooperationsprojekt „Kunst mit KLASSE!“ an und zum wiederholten Male kam das Museumsteam in die Schule, weil die Pandemie Exkursionen erschwert. In der Schule sorgen ein sechsstündiger, polymedialer Leistungskursunterricht, großzügige Räumlichkeiten wie die Aula und ein Hygienekonzept für gute Arbeitsbedingungen für den Kunst-Leistungskurs und das Team des frauen museum wiesbaden. Diese haben zusammen ein Konzept entwickelt, bei dem einiges umgekehrt funktioniert:

Der Leistungskurs hat für das Museumsteam eine kleine Ausstellung aufgebaut und bietet ein kreatives Führungsangebot zur Künstlerin Paula Modersohn-Becker an. Historische Quellen wie Brieffragmente wurden mit fiktiven inneren Monologen verknüpft, Dialoge vor Werken inszeniert und sogar eine Website erstellt, auf die mit einem QR-Code unmittelbar vor dem Werk zugegriffen werden konnte.

Das Museumsteam kennt umgekehrt die schulischen Settings und brachte Lernstationen mit. Damit auch diese nicht nur informativ, sondern auch abwechslungsreich waren, hielten sie vielfältige kleine Medienbeiträge bereit. Wichtig für alle Teilnehmenden ist aber besonders der Austausch. Nach einer der Pausen zum ausgiebigen Durchlüften der Räume war die gemeinsame Abschlussdiskussion mit Reflexion des Erlebten das Highlight.

Die Teams der GHS und der IGS Kelsterbach nach einem erfolgreichen Projekttag

Die GHS zu Besuch an der IGS Kelsterbach

Am 26.01.2022 war die GHS, vertreten durch KollegInnen und eine Schülerin, nach pandemiebedingten zwei Jahren Pause wieder zu Gast an der IGS-Kelsterbach, um dort SchülerInnen im Rahmen eines Projekttags über die gymnasiale Oberstufe zu informieren und Schnupperunterricht anzubieten, natürlich mit entsprechenden Gesundheitsschutzvorkehrungen.
Wir danken der IGS Kelsterbach für die Einladung und den SchülerInnen für ihr großes Interesse und Engagement in unseren Workshops und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Erfolgreiche Teilnahme der GHS an der Internationalen Chemieolympiade

Am 27. Januar fand im pandemiebedingt eingeschränkten Rahmen die feierliche Auszeichnung der diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der IChO statt. Die Urkunden wurden durch Herrn Dr. Spitzenberg, Leiter des Fachbereichs III, und den betreuenden Lehrkräften Herrn Berck und Frau Schwertel überreicht. 

Im Schuljahr 2021/22 haben Mohamed Baadid, Marina Botsa, Siham Errayass, Ali Lahna, Elena Schmitt, Abdul Shafi und Laura Maria Sofia die zweite Runde erreicht. 

Wir gratulieren!

Neue Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen haben ihren Dienst aufgenommen

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Schule eine Ausbildung für den Schulsanitätsdienst absolviert und ihre Prüfung erfolgreich abgelegt.
Am 9. Dezember fand die feierliche Übergabe der Urkunden durch die Malteser statt. 

Wir gratulieren!

Das Rüsselsheimer Echo berichtete. 

Kunstkurs gewinnt Kreativwettbewerb „Freundschaft“

Kunst, Freundschaft & Suchtprävention, mit diesen drei Schlagworten lässt sich die Schnittstelle benennen, an der der Grundkurs Kunst von Frau Matlok zum Thema „Freundschaft- gemeinsam, miteinander, unzertrennlich“ gearbeitet hat. Unter dem gleichnamigen Titel des Kreativwettbewerbs des Zentrums für Jugendberatung und Suchtprävention haben die Lernenden des Kurses ihr persönliches Freundschaftsbuch eingereicht. Auf drei Tafeln ist zu sehen, was für sie ihre*n beste*n Freund*in ausmacht und was sie verbindet. Gerade in Krisenzeiten wie der aktuellen Pandemie sind zwischenmenschliche Verbundenheit und kreatives Arbeiten wichtige Ressourcen, um persönlich und schulisch stark zu bleiben. In diesem Sinne sind sie wichtige Pfeiler der Suchtprävention. Um bewusst mit den sozialen und kreativen Stärken der Schüler*innen zu arbeiten, wurde das Thema aus dem Sozialen Netzwerk der GHS in den Kunstunterricht getragen. Das Projekt hat sich gelohnt, der Kurs freut sich über den Wettbewerbsgewinn und auf seinen gemeinsamen Tag im Spiel-Punkt in Kriftel.

Wir gratulieren!

SV-Wahlen 2021

Im Herbst 2021 wurde der SV-Vorstand erneut gewählt: 

Schulsprecherin: Weronika Korwel
Stellvertreter: Justin Drott

Wir gratulieren zur Wahl!

Zum Seitenanfang